Letztes Feedback

Meta





 

Tag 1

Was soll ich schreiben, ich kann es kaum fassen.

Kaum war der Traum zum greifen nahe, Zerplatzt er wie eine Seifenblase.

 

 Ich weiß nicht wie ich anfangen soll.

 Ich hatte eine Freundin. Ja richtig ich HATTE.

 Seid 4 Jahren hab ich jetzt schon diesen Wunderbaren süßen Traum gelebt. Ich war glücklich, Sie war glücklich - zumindest dachte ich es.

 Fast kein Streit viele glückliche Momente sehr schöne Erinnerungen.

 Urlaube die so schön und erholsam waren dass sie leider viel zu schnell vorbei gingen!

 Ja ich hab Sie geliebt und ich liebe Sie noch immer, doch leider war meine liebe nicht groß genug um uns beide zusammen zu halten.

 

 Meine Gefühle haben sich verändert, Sie weiß nicht ob Sie mich noch liebt, so war die Antwort auf das warum? Vor allem so plötzlich, ohne Vorwarnung, ohne das man sich darauf vorbereiten kann. Ich kann nur da sitzen und zu schauen wie die Glücklichsten Jahre meines Lebens in Kisten gepackt und im Auto weg gebracht werden. Mir zerreißt es das Herz, ich weiß nicht was ich sagen soll. Ich funktioniere nur noch, sortiere aus was ihr gehört, packe die Sachen mit zusammen und bring sie an die Haustüre. 

 

 4 Jahre Beziehung in 3 Stunden zusammengepackt, im Auto verstaut und weg gebracht.

 

 Ich versuch mich ab zu lenken, schau einen Film und versuch zu schlafen. Keine Chance! Der Kopf arbeitet auf Hochtouren und versucht zu verstehen warum das alles gerade passiert ist und nach vielen Stunden des wach liegen klingelt auch schon der Wecker. Ach ja, Arbeiten muss ich ja auch! Ich schleppe mich also auf die Arbeit versuch nicht daran zu denken doch jeder laut, jedes Lied aus dem Radio, jede Geste lässt mich wieder zurück denken an die schönste Zeit meines bisherigen Lebens.

Und doch muss ich im nächsten Moment festlegen das sie vorbei ist.

Vorbei die Überlegung wann mach ich Ihr am besten den Heiratsantrag und vor allem wie soll er aussehen. Vorbei die Planung für ein Haus und vor allem wieviel Kinderzimmer soll es haben.

 

 Einfach alles Vorbei!!!!

 

 Dann kommt man nach der Arbeit nach Hause, kocht, so wie man es viele male vorher gemacht hat und muss wieder feststellen das man allein ist! Es kommt keiner mehr zum essen. Es kommt niemand der dich mit den Worten begrüßt: Hallo ich bin da!!

 Der Hunger vergeht, der Schmerz schnürt dir die Kehle zu, du weißt nicht was du gemacht hast und  was du machen wolltest. Es tut im Herzen einfach nur weh. Ich zwinge mich einen Schluck Wasser zu trinken und mir wird schlecht.

 Dann kommen wieder diese Gedanken an glückliche Tage.

 Mir wird noch schlechter wenn ich im nächsten Moment wieder daran denke -

 Es ist vorbei!!

 

 Verzweifelt versuche ich die Zeit tot zu schlagen nur damit der Tag sich dem Ende neigt und ein neuer beginnt der ein bisschen den Schmerz lindert. Doch ich muss immer zu an Sie denken und der Schmerz kommt wieder Schnürt die Kehle zu, mir wird schlecht.

 

 Nein auch mit Anfang des neuen Tages lässt die Trauer und die Verzweiflung nicht nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

9.1.16 06:03

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen